Buderus

Logapower FC10

Die Energiezentrale Logapower FC10 ist die zukunftsweisende Lösung für effiziente und umweltschonende Energienutzung. Diese stromerzeugende Heizung gewinnt mit einer Brennstoffzelle sowohl Wärme für die Heizung und das Trinkwasser als auch Strom. Mit dieser innovativen Technik können Ein- und Zweifamilienhäuser ganz einfach mit ihren eigenen Energiezentralen ausgestattet werden und den Großteil Ihres Strombedarfes selbst erzeugen.

  • Effiziente Brennstoffzellen-Energiezentrale für Wärme und Strom zum Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern
  • Höhere Unabhängigkeit durch eigene Stromproduktion und Energiekosteneinsparungen bis zu 1.300 € jährlich
  • Einfachste Systemeinbindung und geringer Platzbedarf
  • CO2-Einsparung von bis zu 50 % im Einfamilienhaus

Typ: Hochtemperatur-Brennstoffzelle (SOFC)
Elektrische Leistung: 180 W → 700 W
Thermische Leistung: 200 W → 600 W
Elektrischer Wirkungsgrad: 46 %
Gesamtwirkungsgrad: 85 %
Nom. Heizleistung: 24,3 kW
Nom. Leistung Warmwasserbereitung: 30,3 kW
Jahreszeitbedingte Raumheizungs-Energieeffizienz: 131 %
Jahreszeitbedingte Warmwasserbereitungs-Energieeffizienz: 84 %
Warmwasserbereitung
Integrierter bivalenter Schichtenladespeicher
Inhalt Schichtladespeicher: 75 l
Inhalt Pufferspeicher: 140 l
Höhe: 1.800 mm
Breite: 1.200 mm
Tiefe: 650 mm

Flyer und Broschüren

Logapower FC10 Produktinformation : PDF | 452,00 kB Logapower FC10 – Broschüre: PDF | 1,26 MB

Technische Dokumentationen

Logapower FC10 – Antragsleitfaden: PDF | 9,28 M Logapower FC10 – Betriebserklärung: PDF | 133,71 kB

Produktdatenblatt

de_label

Bedieneinheit

logapower_fc10_bedieneinheit_brennstoffzelle

Logapower Fc10

logapower_fc10_freie_perspektive3

Buderus Brennstoffzellen Energiezentrale in der Praxis

Buderus Brennstoffzellen-Energiezentrale Logapower BZH192iT

Buderus Logapower FC10 für effiziente und umweltschonende Energienutzung

Förderung

Finanzierung

Fördern lohnt sich. Hausbesitzer können für die Installation der Logapower FC10 attraktive Fördermöglichkeiten bis zu 10.530 € pro Anlage in Anspruch nehmen: Im Programm „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle“ (Programmnummer 433) bei der KfW kann für die Logapower FC10 vor der Bestellung ein Betrag von 8.850 € beantragt werden. Zusätzlich kann die Stromförderung aus dem KWK-Gesetz kombiniert werden. Entweder kann eine pauschalierte Zahlung in Höhe von 1.680 € für den KWKStrom ausgezahlt werden oder alternativ für jede in das öffentliche Netz eingespeiste Kilowattstunde Strom 8 Cent und für selbst verbrauchten Strom 4 Cent pro Kilowattstunde. Nähere Informationen zu Fördermöglichkeiten erhalten Sie im Buderus „Serviceleitfaden“, unter der Hotline 06190 9263-492 oder auf www.buderus.de oder direkt bei uns unter 02196 / 88 5 88 44

Logapower Fc10

logapower_fc10_freie_perspektive3

Die Energiezentrale Logapower FC10 von Buderus produziert Wärme und Strom. Die Eigenproduktion verschafft mehr Unabhängigkeit von Stromanbietern und Strompreissteigerungen. Außerdem ermöglicht die Energiezentrale durch den enorm hohen elektrischen Wirkungsgrad deutliche Einsparungen bei den Energiekosten von bis zu 1.300 € jährlich, da der Strom selbst erzeugt statt teuer eingekauft wird. Zusätzliche Einnahmen werden sowohl durch Fördermöglichkeiten als auch durch Strom-Einspeisevergütungen erzielt. Die Brennstoffzelle bringt dabei viele Vorteile mit sich: Sie schont die Umwelt und die Ressourcen. Und weil der Strom immer dort produziert wird, wo er benötigt wird, entstehen keine Transportverluste wie bei der Erzeugung in zentralen Kraftwerken. Herausragend effizient – die Energiezentrale im System eingebunden.

Bedieneinheit

Bedieneinheit Buderus

Zeitgemäße Vernetzung. Die Energiezentrale ist – wie von anderen Buderus Qualitätsprodukten bekannt – mit dem Regelsystem Logamatic EMS plus mit Systembedieneinheit Logamatic RC310 ausgestattet. Sie kann per Smartphone und Tablet über die App EasyCell schnell und bedarfsgerecht gesteuert und überwacht werden. So kann zum Beispiel ganz einfach eine Änderung der eingestellten Raum-Solltemperatur erfolgen. Weiterhin können die Stromerzeugung und der Eigenverbrauch im Gebäude überwacht werden. Damit kann die Wirtschaftlichkeit der Anlage optimiert und kontrolliert werden, indem variable elektrische Verbraucher (Spülmaschine, Waschmaschine) nacheinander bzw. in Zeiten mit geringem Stromverbrauch betrieben werden.

Wiesmann SHK

Sitz / Ausstellung / Lager:

Thomas-Mann-Str. 8

42929 Wermelskirchen

Deutschland/NRW

*Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

Rufen Sie uns an!
Notdienst: +49 170 160 89 22

Tel.: 02196 88 5 88 44

Email: info@wiesmann-shk.de
Web: www.wiesmann-shk.de